Moderne in der Kunst

Ich möchte euch in diesen Beitrag über ein paar Künstler verschiedene Dinge erzählen. Dazu gehören auch Künstler wie Picasso oder van Gogh. Zuerst erzähle ich euch ein bisschen über Picasso. Picasso ist ein sehr berühmter Künstler. Er hat viele Bilder gemalt, er war Bildhauer und Grafiker. Sein umfangreiches Gesamtwerk umfasst Gemälde, Grafiken, Zeichnungen, Collagen, Plastiken und Keramiken, deren Gesamtzahl auf 50.000 geschätzt wird. Es ist geprägt durch eine große Vielfalt künstlerischer Ausdrucksformen und Techniken.

Geboren: 25. Oktober 1881, Málaga, Spanien

Gestorben: 8. April 1973, Mougins, Frankreich

Vollständiger Name: Pablo Diego José Francisco de Paula Juan Nepomuceno María de los Remedios Cipriano de la Santísima Trinidad Ruiz y Picasso

Er hatte 4 Kinder und war verheiratet.

Ehepartnerinnen: Jacqueline Roque (verh. 1961–1973), Olga Picasso (verh. 1918–1955)

Pablo hatte beim malen verschiedene Perioden. Es gab eine rosa Periode und eine blaue Periode . Picasso gehört zu den berühmtesten Künstlern.

Es gibt jedoch auch weibliche Künstler, wie zum Beispiel Frida Kahlo. Frida litt an Krankheiten und Verletzungen. Sie hatte einen Busunfall als sie 18 Jahre war. Doch Frida war das egal. Sie wollte immer als Kind  Ärztin werden, bis sie ihre Leidenschaft zum Malen entdeckte. Frida Kahlo war Mexikanerin, sie ist am 13. Juli 1907 in Coyoacan geboren. Ihre Eltern, Matilde und Guillermo Kahlo, geben ihr bei der Geburt den Namen Magdalena Carmen Frieda Kahlo y Calderón. Frida wächst zusammen mit ihren drei Schwestern und zwei Halbschwestern auf. Früh als Kind wird Frida von ihrer Mutter in die mexikanisch typischen Hausarbeiten eingewiesen, lernt Nähen und Sticken. Von ihrem Vater lernt sie die Kunst und Photographie kennen. Überhaupt wächst Frida mütterlicherseits in einer christlichen und sehr traditionellen Weise auf, wohingegen väterlicherseits sie von künstlerischen Perspektiven beeinflusst wird. Frida hatte auch einen Mann, er hieß Diego Rivera. Er hatte keine guten Voraussetzungen für einen Ehemann, doch das war Frida egal. Als sie 6 Jahre alt war, erkrankte sie schwer an Kinderlähmung und musste dadurch lange Zeit im Bett liegen. In Folge dieser Erkrankung behält sie zeitlebens ein kürzeres und dünneres Bein. Dennoch erholt sie sich davon und treibt aktiv Sport, sie schwimmt und fährt Rad.

Im Alter von 15 Jahren beginnt Frida ihr Studium an der Escuela Nacional Preparatoria, eine der besten mexikanischen Schulen.

Am 17. September 1925, als Frida 18 Jahre alt ist, ändert sich ihr Leben dramatisch. Bei einem Bus-Unfall wird ihr Becken von einer Stahlstange durchbohrt. Die Folgen davon sind lebenslange Schmerzen und starke körperliche Einschränkungen. Nach diesem Unfall muss Frieda wieder im Bett bleiben und ist in Ganzkörpergips und Stahlkorsett eingezwängt. Während dieser Ruhezeit hat Frida viel gemalt, um ihre Gefühle auszudrücken und ihre Schmerzen und Erlebnisse zu verarbeiten. Frida ist sogar einmal im Bett zu einer ihrer Ausstellungen gefahren .

Also ich finde diese beiden Künstler einfach toll. Beide haben für ihr Leben gern gemalt. Doch die heutige Zeit strebt mehr nach moderner Kunst. Wisst ihr, was ihr antwortet, wenn euch jemand fragt, wer Künstler der modernen Kunst sind? Ich wusste es vorher nicht, doch jetzt schon.

Ihre Werke verändern die Welt, in der sie leben. Ihr Leben ist Ausdruck der Revolte gegen die etablierte Kunst. Die Künstler der Moderne leben ihre Vision von einer freien Kunst. Sie erschaffen ein Bewusstsein für eine wieder lebendige Kunst. Vielleicht könnt ihr euch es jetzt ein bisschen besser vorstellen. Ich muss zugeben; das klang ein bisschen kitschig. Hier sind ein paar Künstler:

 Auguste Renoir

Claude Monet

Berthe Morisot

Edgar Degas

Giacomo Balla

Das waren jetzt 5 Beispiele von Künstlern aus der Moderne. So, ich hoffe mein Beitrag zum Thema Künstler gefällt euch.

Eure Nell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.